Holz vom Wald

Es ist wieder soweit. Nachschub in Sachen Holz. Diesen Winter haben wir wieder etwas Holz vom eigenen Wald geschlägert. Fichte fürs Heizen, Eiche fürs Tischlern, und eine Erle war auch dabei.

Das lokale Sägewerk wurde wie immer beauftragt mein Holz zu schneiden. Dieses Mal wollte ich nicht nur 50er Bohlen sondern auch 35 mm Bretter schneiden lassen. Nicht nur dass 35 Bretter nicht so lange trocknen müssen, auch für Leimholz eigenen sie sich bestens.

Das Wichtigste bei den dünnen frisch geschnittenen Brettern ist das auflegen fürs trocknen. Deswegen habe ich ein perfekt planes Auflager gebastelt damit die Bretter im nächsten Jahr gut abliegen können.

Spezielle die Erle sieht mit dem roten Farbton sehr interessant aus. Das traurige beim frisch geschnittenen Holz ist die Wartezeit bis zur schlussendlichen Verarbeitung. Gottseidank liegen noch einige trockene 50 Bohlen Eiche bereit Winking smile Hier ein paar Impressionen.

IMG_2206 IMG_2212 IMG_2207
Advertisements