Esstisch – Die Platte

Nachdem der Unterbau fertig ist, war die Platte als Nächstes dran. Bereits mit dem anderen Holz wurden die 70×38 mm Bretter auf Maß gehobelt. Mit etwas Überlänge (ca. 5-10 cm) legte ich mir mit den vorhandenen 12 Stück so zurecht, damit sie eine schöne Textur ergeben (ist gar nicht so einfach und sicherlich sehr subjektiv).

IMG_1644 IMG_1645 IMG_1686

Ich habe mir vorgenommen die Bretter mit selbst gemachten “Dominos” zu verstärken. Jeweils 3 Stück pro Seite. Die Dübel wurden aus Reststücken der Eiche mit 6 mm Stärke gefertigt. Insgesamt benötigte ich 33 Dübel. Die Nut wurde mit dem 6 mm Nutfräser gemacht. Ist definitiv sie billigste Variante.

IMG_1685

Wie man auf dem Bild gut erkennen kann habe ich diverse Zwingen für das Verleimen der Platte verwendet. Grund ist simpel: ich hab zu wenige. Die gesamte Platte mit 900 mm Breite wurde in 2 Schritten geleimt. Die beiden Teile wurden dann zur großen Platte zusammengeführt.

Als sehr praktisch haben sich wieder die Rohrzwingen herausgestellt. Speziell beim zusammenleimen der zwei Teile braucht man eine Ausladung von über 900 mm.

Die Leimreste wurden später mit eines meiner Lieblingsgeräten – dem Scraper (Ziehklinge) – entfernt.

Nach dem Verleimen gab es gleich mal eine erste optische Probe. Und so sieht es aus:

IMG_1689

LEKTIONEN

  • Vorsicht beim Fräsen der Dübellöcher am Rand (mir ist leider ein kleine Missgeschick passiert).
  • Zwingen – Zwingen – Zwingen. Ich hab zu wenig Zwingen.
  • Die Ziehklinge muss extra scharf sein. Hier findet man Tipps zum Schärfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s